19 septiembre 200123:17

GEMEINSAME ERKLAERUNG DER RUSSISCH-AMERIKANISCHEN ARBEITSGRUPPE ZU AFGANISTAN

1663-19-09-2001

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1

PRESSEERKLAERUNG

Am 19. September fand in Moskau auf Initiative der russischen Seite eine ausserordentliche Sitzung der russisch-amerikanischen Abeitsgruppe zu Afganistan unter Leitung des ersten Stellvertretenden des Aussenministers Russlands V.I. Trubnikov und des ersten Stellvertretenden US-Aussenministers R. Armitedge statt, auf der die Fragen des Widerstandes den von Afganistan ausgehenden Gefahren besprochen wurden.

Die russische Seite sprach ihr Beileid und das aufrichtige Mitgefuehl den US-Vertretern anlaesslich betraechtlicher Menschenopfer im Ergebnis der prezedenlosen Terroranschlaege am 11. September d. J. in New-York, Washington und Pensilvania aus. Die amerikanische Seite bedankte sich dafuer.

Die Seiten haben vorbehaltlos den Terrorismus in allen seinen Ausdrucksformen und Erscheinungen verurteilt und die Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, dieser Herausforderung effektiv durch die Vereinigung der Bemuehungen aller Laender in Uebereinstimmung mit dem internationalen Recht, einschliesslich der UN-Satzung entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang hat die russische Seite ihre Bereitschaft ausgedruckt, die allmoeglichste Hilfe den Vereinigten Staaten Amerikas zu leisten. Die Seiten sprachen sich fuer die Gruendung einer breiten antiterroristischen Koalition aller an dem Kampf gegen den Terrorismus in allen seinen Ausdrucksformen und Erscheinungen interessierten Laender.

Die amerikanische Seite informierte ausfuehrlich ueber den Untersuchungsgang der genannten Terroranschlaege und legte die gegenwaertige Strategie der USA im Kampf gegen globale terroristische Infrastruktur dar, indem sie eine besondere Aufmerksamkeit der Gefahr gewidmet hat, die Usama bin Ladin und die Organisation „Al Qaida" darstellen.

In Uebereinstimmung mit der Resolution 1333 (2000) des UN-Sicherheitsrates wurde eine Vereinbarung ueber das weitere Anwachsen der gemeinsamen und gleichlaufenden Bemuehungen in Richtung der Entgegenwirkung der aus dem talibischen Afganisten ausgehenden Gefahren getroffen. Es wurde betont, dass dieser Kampf keinen einmaligen oder spontanen Charakter tragen wird, sondern auf einer langfristigen und komplexen Grundlage in Interessen der Ausrottung dieses Weltuebels als einer Erscheinung gebaut wird.

Russland und die USA setzen die gemeinsamen Beratungen zu dieser Problematik fort, darunter auch im Laufe der bevorstehenden turnussmaessigen Sitzung der russisch-amerikanischen Arbeitsgruppe zu Afganisatan, die im Oktober-November d. J. geplant ist.

19. September 2001

x
x
Criterios adicionales de búsqueda