Kommentare und Aussagen von Ausländischen Ministeriumssprecher

30 Dezember 201912:09

Kommentar der Presse- und Informationsstelle des Außenministeriums Russlands zum Austausch von festgehaltenen Personen zwischen Kiew und Donezbecken

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Am 29. Dezember fand nach einer zweijährigen Pause im Rahmen der Regelung der innenukrainischen Krise zwischen Kiew und Donezbecken ein großangelegter Austausch der festgehaltenen Personen nach dem Schema „alle Festgehaltenen gegen alle Festgehaltenen“ statt. Insgesamt konnten 200 Menschen nach Hause zurückkehren. Ihre Freilassung war das Ergebnis der Vereinbarungen, die nach dem am 9. Dezember dieses Jahres in Paris stattgefundenen Gipfels im Normandie-Format erreicht wurden, sowie des von der neuen Führung der Ukraine gezeigten politischen Willens zu ihrer Erfüllung.

Moskau begrüßt diesen wichtigen humanitären Schritt, der Dutzenden Menschen ermöglichte, sich mit ihren Familien zu vereinigen und das Neue Jahr im Kreis der Verwandten und Angehörigen zu begehen. Wir rechnen damit, dass die Arbeit im Jahr 2020 nicht nur zum weiteren Austausch der festgehaltenen Menschen gemäß dem in Minsker Maßnahmenkomplex fixierten „Alle gegen alle“-Prinzip, sondern auch zur Umsetzung anderer Punkte des Komplexes, vor allem im politischen Bereich fortgesetzt wird.

Zeige 1 Ergebnisse.

Calendar

x
x

Archive

Zusätzliche Such-Tools

Letzter

Letzter