13 Oktober 202116:22

Rede des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach den Verhandlungen mit dem Außenminister der Republik Angola, Téte António, Moskau, 13. Oktober 2021

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

Wir haben Verhandlungen mit dem angolanischen Amtskollegen Téte António abgehalten. Die Verhandlungen verliefen traditionell freundschaftlich, in einer herzlichen Atmosphäre. Wir erinnerten uns an die Jahre, als wir zusammen in New York arbeiteten.

Heute war eines der wichtigen Ergebnisse unserer Verhandlungen die Bestätigung auf beiden Seiten, dass es für alle Staaten notwendig ist, den Prinzipien und Normen der UN-Charta zu folgen.

Genau auf diese Weise entwickeln wir unsere privilegierte Partnerschaft mit Angola, indem man sich auf Traditionen der Freundschaft, Zusammenarbeit stützt, die ihre Wurzeln in den Zeiten des Kampfes des Volkes Angolas für Freiheit und Unabhängigkeit mit Unterstützung unseres Landes haben.

Unsere Beziehungen kennzeichnen sich durch ein hohes Vertrauensniveau. Der Ton wird von Präsidenten vorgegeben, die prinzipielle Vereinbarungen über die wichtigsten Richtungen unserer weiteren Partnerschaft während der zwei Treffen 2019 in Moskau und Sotschi erreichten.

Trotz des Rückgangs in der Weltwirtschaft unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie wird in den handelswirtschaftlichen Verbindungen eine positive Dynamik beibehalten, und das entspricht dem gegenseitigen Streben, die Geschäftspartnerschaft auf ein neues Niveau zu bringen. Zwischen entsprechenden Diensten und Unternehmen wird die Umsetzung von einer ganzen Reihe gegenseitig vorteilhafter Projekte im Bereich Industrie, Gewinnung von Bodenschätzen, Landwirtschaft und forschungsintensiven Technologien vorangebracht.

Ich würde auch eine relativ neue Richtung unseres Zusammenwirkens wie die friedliche Nutzung des Weltraums nennen. Wir sehen gute Aussichten im Bereich der friedlichen Nutzung der Atomenergie.

Russische Unternehmen zeigen immer mehr Interesse am viel Kapazität bietenden und aussichtsreichen angolanischen Markt.

Wir werden die Geschäftskreise der beiden Länder unterstützen, darunter via den vor kurzem geschaffenen Mechanismus des Geschäftsrats „Angola-Russland“. Der gesamte Komplex der entsprechenden Fragen wird auf einer weiteren Sitzung der russisch-angolanischen Zwischenregierungskommission für wirtschaftliche, wissenschaftstechnische Zusammenarbeit und Handel, der in wenigen Monaten in Luanda stattfinden soll, erörtert.

Das gegenseitige Interesse am Ausbau der kulturell-humanitären Verbindungen nimmt zu. Die Praxis der Ausbildung der angolanischen Fachkräfte an russischen Hochschulen sowohl in zivilen Fachrichtungen als auch an Universitäten der Rechtsschutzorgane und Verteidigungsministeriums wird fortgesetzt. Der Verteidigungsminister der Republik Angola nahm am weiteren Militärforum „Armija 2021“ in der Russischen Föderation im August dieses Jahres teil. Eine weitere Sitzung des Zwischenregierungsausschusses für militärtechnische Zusammenarbeit wird derzeit vorbereitet. Das wird eine wichtige Etappe in der weiteren Festigung unserer Partnerschaft sein.

Wir kooperieren eng in der UNO, unterstützen gegenseitig Initiativen. Wir treten dafür ein, dass bei der Lösung jedes Konflikts, bei der Überwindung jeder Krise alle UN-Mitgliedsstaaten sich auf die Notwendigkeit eines Dialogs, Suche nach nachhaltigen Lösungen auf Grundlage von Konsens und Notwendigkeit des Respektes des Rechtes der Völker, ihr Schicksal selbstständig zu bestimmen, stützen. Gerade ausgehend von diesen prinzipiellen Positionen erörterten wir die Situation auf dem afrikanischen Kontinent, vor allem in solchen „Brandherden“ wie Demokratische Republik Kongo, Region der Großen Seen, Zentralafrikanische Republik, Mosambik, Mali. Wir gehen mit den angolanischen Freunden davon aus, dass alle diesen Konflikte mit Stützung auf die Initiativen, die von afrikanischen subregionalen Organisationen und der Afrikanischen Union aufgebracht werden, aktiv geregelt werden sollen.

Als Mitglied des UN-Sicherheitsrats und langjähriger Partner der Afrikanischen Union und vieler anderer Organisationen auf dem afrikanischen Kontinent wird Russland weiterhin die Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit auf dem Kontinent aktiv fördern.

In unseren Anstrengungen wissen wir die Einschätzungen und Ratschläge, die von angolanischen Freunden zum Ausdruck gebracht werden, zu schätzen angesichts der aktiven und konstruktiven Rolle Angolas in mehreren Richtungen bei den Anstrengungen um die Konfliktregelung in Afrika, darunter als Vorsitzender der Internationalen Konferenz der Region der Großen Seen.

Ich danke meinem Kollegen und Freund für unsere gemeinsame Arbeit. Ich bin mir sicher, dass wir zur Entwicklung unserer Beziehungen zum Wohle unserer Völker weiter beitragen werden.

 

Calendar

x
x

Archive

Zusätzliche Such-Tools