11 November 201914:55

Einführungsworte des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei den Verhandlungen mit dem Außenminister Armeniens, Sograb Mnazakanjan, am 11. November 2019 in Jerewan

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

Sehr geehrter Herr Mnazakanjan,

liebe Freunde,

es ist mir sehr angenehm, wieder zu Besuch in Jerewan zu weilen und dadurch die Tradition unserer regelmäßigen, engen Kontakte als Verbündete und strategische Partner aufrechtzuerhalten. Unser Tag begann heute mit einem sehr inhaltreichen und wichtigen Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Armeniens, Nikol Paschinjan.

Dabei wurde das Interesse unserer Länder an der Fortsetzung des vertrauensvollen Dialogs auf höchster Ebene bestätigt. Allein in diesem Jahr haben sich der Präsident und der Ministerpräsident Russlands, Wladimir Putin und Dmitri Medwedew, je vier Mal mit Herrn Paschinjan getroffen. Und es stehen noch weitere Treffen bevor, unter anderem am Rande des OVKS-Gipfels, der schon in diesem Monat stattfindet. Und im kommenden Jahr werden wir Herrn Paschinjan zu einem offiziellen Besuch in Russland erwarten. Es ist wichtig, dass er inhaltreich wird. Natürlich legen wir viel Wert darauf, dass er die Einladung zu den Veranstaltungen zum Tag des Sieges am 9. Mai in Moskau angenommen hat.

Intensiv und nützlich arbeitet die bilaterale Regierungskommission für Wirtschaftskooperation; eine ähnliche Struktur gibt es auch im Kontext des militärtechnischen Zusammenwirkens. In der vorigen Woche fand in Jerewan eine Sitzung der bilateralen Interparlamentarischen Kommission statt – es war der Vorsitzende der Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin, dabei, der parallel seinen bilateralen Besuch abstattete. Es wird zudem ein interregionales Forum vorbereitet. Das nächste (schon das achte) Forum ist für Anfang 2020 angesetzt. Im humanitären Bereich haben wir ein Kooperationsprogramm auf dem Niveau der Kulturministerien 2019 bis 2021. In zwölf Tagen findet in Moskau das Fünfte russisch-armenische Jugendforum statt. Es ist wichtig, dass die jungen Generationen unserer Völker die Traditionen ihrer Vorfahren fortsetzen.

Auch unsere Außenministerien koordinieren ihre Aktivitäten durchaus eng. Wir sind für die Unterstützung unserer Initiativen in der UNO dankbar. Wir werden unsererseits die Initiativen unserer armenischen Freunde befürworten. Natürlich werden wir das gegenseitige Zusammenwirken in der OVKS und der EAWU ausbauen, wo Armenien in diesem Jahr sehr erfolgreich als Vorsitzender fungiert. Wir werden auch im Rahmen der GUS zusammenarbeiten. Die Tagesordnung ist sehr inhaltreich. Heute bietet sich uns die gute Möglichkeit, hinzuschauen, in welchen Aspekten der außenpolitischen Aktivitäten wir noch effizienter kooperieren könnten.

Ich möchte Ihnen im Namen der gesamten russischen Delegation für Ihre Gastfreundlichkeit danken.

 

Zeige 1 Ergebnisse.

Calendar

x
x

Archive

Zusätzliche Such-Tools