19 April 200205:16

UEBER DIE RUSSISCH-DEUTSCHEN KONSULTATIONEN ZUR LATEINAMERIKANISCHEN PROBLEMATIK

782-18-04-2002

  • ru-RU1 de-DE1

PRESSEMITTEILUNG

Am 17. April fand in Moskau eine weitere Runde de russisch-deutschen Konsultationen zu Problemen Lateinamerikas statt, die der Direktor des Lateinamerikanischen Departments des Aussenministeriums der RF, W. I. Morosow, mit dem Bevollmaechtigten des Aussenministeriums der BR Deutschlands fuer Angelegenheiten Lateinamerikas, G. Boomgaarden, durchfuehrte.

In Weiterentwicklung der existierenden Praxis regelmaessigen Meinungsaustauschs diskutierten die Parteien Fragen, die die allgemeine Situation und die Haupttendenzen der Entwicklung in der Region, die Dynamik der Integrationsprozesse und die Gewaehrleistung der regionalen Sicherheit betreffen, unter anderem auch im Kontext des Kampfes gegen internationalen Terrorismus. Es kam zu einem Meinungsaustausch ueber die Situation um einzelne Laender, darunter Venezuela, Argentinien, Kolumbien, Kuba und Guatemala, und zu einem Austausch von Informationen ueber den Stand der bilateralen Beziehungen Russlands und Deutschlands zu den Staaten Lateinamerikas und der Karibik sowie ueber die Entwicklung der Beziehungen zu regionalen Organisationen und Integrationsvereinigungen der Westlichen Hemisphaere.

Es wurde vereinbart, dass die naechste Runde der russisch-deutschen Konsultationen 2003 in Berlin stattfindet.

18. April 2002

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Europarat

NATO

Europäische Union (EU)

x
x
Zusätzliche Such-Tools