30 September 201509:44

Zum Treffen des Außenministers Russlands Sergej Lawrow mit „dem Quartett“ der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC)

1846-30-09-2015

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 29. September fand in New York am Rande der 70. Sitzung der UN- Generalversammlung wie üblich das Treffen des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, mit den Außenministern des „Quartetts“ der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) -  Ricardo Patiño Aroca (Republik Ecuador), Andrés Navarro García (Dominikanische Republik), Manuel González Sanz (Republik Costa Rica) und Maxine McClean (Barbados) - statt.

Zum Ausbau der Praxis der regelmäßigen Ministertreffen Russlands und der zum CELAC-„Koordinationsquartett“ gehörenden Länder tauschten die Außenamtschefs Meinungen zu aktuellen Fragen der internationalen Tagesordnung, die auf der aktuellen Sitzung der UN-Generalversammlung besprochen werden.

Nach dem Treffen wurde die Gemeinsame Erklärung über die Bildung eines ständigen Mechanismus des politischen Dialoges und der Zusammenarbeit zwischen der Russischen Föderation und CELAC angenommen. Der ständige Mechanismus des politischen Dialoges soll zum Ausbau der vielfältigen Zusammenarbeit der Russischen Föderation mit den Staaten Lateinamerikas und der Karibik im Kontext des Integrationsprozesse in der Region und der Umsetzung der Vereinbarungen zum Zusammenwirken auf Gebieten gegenseitigen Interesses beitragen.

 

30. September 2015

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Europarat

NATO

Europäische Union (EU)

x
x
Zusätzliche Such-Tools