11 November 202018:52

Rede des stellvertretenden Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Rjabkow, auf dem X Gesundheitsministertreffen der BRICS-Länder am 11. November 2020 in Moskau

1947-11-11-2020

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Sehr geehrte Kollegen,

ich freue mich, alle in guter Gesundheit auf dem X. Gesundheitsministertreffen der BRICS-Länder zu begrüßen.

Zuallererst möchte ich die Worte der Dankbarkeit allen, die in den letzten Monaten Tag für Tag andere Menschen retten, indem das eigene Leben riskiert wird. Das ist eine wahre Heldentat der medizinischen Mitarbeiter. Ein herzlichen Dank ihnen dafür. Ich rechne sehr damit, dass wir es in der nächsten Zeit mit gemeinsamen Anstrengungen schaffen werden, diese Krise zu überwinden.

Die Jubiläumssitzung der Gesundheitsminister der BRICS-Staaten fiel auf eine nicht einfache Periode. Die globale Coronavirus-Pandemie, die die Welt erfasste, wurde ein Härtetest für die ganze Menschheit. Das ist eine Art Test für die Fähigkeit der Weltgemeinschaft, auf die plötzlich entstehenden Risiken adäquat zu reagieren. Mit einer ernsthaften Belastung konfrontieren nicht nur Gesundheitssysteme einzelner Staaten, sondern auch verschiedene internationale Institute wie WHO.

In diesem Sinne hat die BRICS eine besondere Rolle. In den Jahren der strategischen Partnerschaft bekam BRICS eine feste Immunität zu verschiedenen Krisen. Covid-19 wurde keine Ausnahme. Unsere Vereinigung soll ihre Rolle bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie und Überwindung ihrer komplexen Folgen spielen. Die notwendige Basis wurde bereits gebildet – bereits 2015 haben die Anführer in der Erklärung von Ufa uns einen Auftrag gegeben, die Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich zu erhöhen, darunter indem erhöhte Aufmerksamkeit dem Kampf gegen Infektionserkrankungen gewidmet wird. In diesem Zusammenhang soll eine Initiative Südafrikas über die Einrichtung des Zentrums für Entwicklung und Forschung der Impfstoffe der BRICS erwähnt werden. Sie wurde beim Gipfel von Johannesburg im Juli 2018 gebilligt, doch noch nicht zur Umsetzung gebracht.

Für den russischen Vorsitz ist das Thema des Schutzes der öffentlichen Gesundheit von besonderer Bedeutung. Sie wissen über unsere Initiative zur Schaffung eines Komplexes des BRICS-Frühwarnsystems bezüglich der Risiken der Entstehung der Masseninfektionserkrankungen. Wir rechnen damit, dass sie eine praktische Anwendung bekommen wird. Zudem schlug das Gesundheitsministerium rechtzeitig vor, eine Übersicht der fortgeschrittenen Maßnahmen, die von BRICS-Ländern unternommen werden, zur Bekämpfung von Covid-19, herauszugeben. Ich denke, dass solches Dokument für die weitere Nutzung nicht nur von den BRICS-Ländern, sondern auch Spezialisten aus anderen Ländern nützlich sein wird.

Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie tragen die Gesundheitsministerien eine besondere Verantwortung. Gerade von Ihnen werden Beschlüsse und Initiativen erwartet, die dabei helfen, schnellstmöglich zum normalen Vorkrisen-Leben zurückzukehren. Sie wissen über die von den russischen Wissenschaftlern geführte Arbeit zur Schaffung eines effektiven Impfstoffs gegen Coronavirus. Ich werde mich nicht in dieses Thema im Kreis der Professionellen vertiefen. Ich möchte nur die Wichtigkeit der Koordinierung der BRICS-Länder zu den wichtigsten Themen des Anti-Covid-19-Zusammenwirkens betonen. Daraus ergibt sich auch der Name unserer heutigen Sitzung: „Covid-19-Epoche: Globale Solidarität der BRICS-Staaten zur Gewährleistung der Sicherheit der Gesundheit“

Die Kollegen aus dem Gesundheitsministerium machten eine große Arbeit zur Vorbereitung des Ministertreffens. Sie verbreiteten im Voraus entsprechende Dokumente, die sie besprechen und billigen werden.

Wir rechnen mit Ihrer Unterstützung. Kurz vor dem XII BRICS-Gipfel, der am 17. November im Videokonferenz-Format stattfindet, ist es ein guter Anlass, vor den Anführern unserer Staaten und Regierungen über die gemachte Arbeit zu berichten.

Kollegen, von den Ergebnissen unserer Sitzung hängt der weitere Vektor des Zusammenwirkens unserer Länder im Gesundheitsbereich ab. Ich wünsche Ihnen Erfolg und fruchtbare Arbeit. Ich hoffe auf Ihr konstruktives Herangehen in den bevorstehenden Diskussionen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

 

 

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools