11 November 202014:22

Zur Vorstellung der russischen Impfstoffe gegen Covid-19 für in Moskau akkreditierte Botschafter

1940-11-11-2020

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 11. November fand an der Diplomatischen Akademie des Außenministerium Russlands im Videokonferenz-Format eine Präsentation des vom Gamaleja-Institut entwickelten Impfstoffs Sputnik V und des vom Staatlichen Wissenschaftszentrum für Virologie und Biotechnologie „Vektor“ entwickelten Impfstoffes statt.

Mit einem Grußwort wandten sich der Rektor der Diplomatischen Akademie des Außenministeriums Russlands, Alexander Jakowenko, und der Vorsitzende des Koordinierungsrats des Russischen Verbands der Industriellen und Unternehmer zur Bekämpfung der Coronavirus-Infektion, Generaldirektor von PhosAgro, Andrej Gurjew, an die geladenen Teilnehmer.

Der Hauptbericht wurde vom Generaldirektor des Russischen Fonds für Direktinvestitionen, Kirill Dmitrijew, vorgetragen.

Ihre Entwicklungen wurden vom stellvertretenden Direktor für Wissenschaftsarbeit des Gamaleja-Instituts für Epidemiologie und Mikrobiologie und  korrespondierenden Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Dr. biol. Denis Logunow sowie vom Generaldirektor des Staatlichen Wissenschaftszentrums für Virologie und Biotechnologie „Vektor“, Rinat Maksjutow, vorgestellt.

Während des Treffens wurde erstmals verkündet, dass die Effizienz des Impfstoffs Sputnik V bei 92 Prozent liegt.

Kirill Dmitrijew lud die Vertreter der ausländischen Staaten zur Kooperation ein. Als Geste des guten Willens berichtete er, dass an einem Programm zur Impfung des Botschaftspersonals auf Anfrage gearbeitet werde.

Die Vortragenden beantworteten viele Fragen der Botschafter und Vertreter der Botschaften.

 

 

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools