13 Januar 202019:28

Rede des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Außenminister der Republik Türkei, Mevlüt Cavusoglu, am 13. Januar 2020 in Moskau

33-13-01-2020

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir möchten Ihnen über den Fortschritt mitteilen, der derzeit erreicht wurde. Heute finden vom Morgen intensive Konsultationen unter Teilnahme der libyschen Seiten und bei Unterstützung der Außen- und Verteidigungsminister der Republik Türkei und der Russischen Föderation statt.

Es wurde ein Dokument erörtert, das die Fragen, die mit dem Waffenstillstand verbunden sind, der, wie sie wissen, am Sonntag, 12. Januar um 00.00 Uhr als Antwort auf den Aufruf des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin und des Präsidenten der Türkei Recep Tayyip Erdogan ausgerufen wurde, konkretisieren lässt. Er ist in ihrer Gemeinsamen Erklärung enthalten, die am 8. Januar in Istanbul verabschiedet wurde. Es wurde der Entwurf des Schlussdokumentes des heutigen Treffens ausführlich erörtert. Er war der Gegenstand der ziemlich ernsthaften Verhandlungen.

Heute können wir berichten, dass bestimmter Fortschritt erreicht wurde. Der Vorsitzende der Regierung der nationalen Einheit Libyens, Fayiz as-Sarradsch, und der Vorsitzende des Höchsten Staatsrats, Khalid al-Mishri, haben sie gerade unterzeichnet. Der Kommandeur der Libyschen Nationalen Armee, Marschall Khalifa Haftar und der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Libyens in Tobruk, Aqila Saleh, betrachten dieses Dokument positiv und baten um etwas Zeit bis zum nächsten Morgen, um über seine Unterzeichnung zu entscheiden. Hoffentlich wird der Beschluss positiv sein. Der türkische und der russische Vertreter werden die Seiten weiterhin an der Umsetzung der Vereinbarungen unterstützen, über die derzeit verhandelt wird.

 

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools