4 Januar 202017:58

Zum Telefonat des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Außenminister Chinas, Wang Yi

6-04-01-2020

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 4. Januar fand ein Telefonat des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow,  mit dem Außenminister der Volksrepublik China, Wang Yi, statt.

Die Seiten tauschten die Meinungen über akute internationale Probleme aus. Es wurde die Situation im Nahen Osten ausführlich besprochen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Folgen der US-Schläge gegen den Flughafen von Bagdad gerichtet, bei denen mehrere Menschen ums Leben gekommen sind, darunter der Befehlshaber der Spezialkräfte der Islamischen Revolutionsgarde des Irans, Qasem Soleimani.

Die Minister bestätigten, dass sie Gewaltanwendung wider die UN-Charta inakzeptabel finden und dass alle Länder die Souveränität und territoriale Einheit anderer Staaten respektieren sollten.

Die Minister verwiesen darauf, dass die rechtswidrige Aktion der USA die Situation in der Region wesentlich angespannt hat. Unter diesen Bedingungen sind Russland und China am Abbau der Spannung interessiert und werden gemeinsam Bedingungen für friedliche Regelung von Konfliktsituationen schaffen.

Die Leiter der außenpolitischen Behörden Russlands und Chinas bestätigten ihre Absicht, im Kontext der Tagesordnung des UN-Sicherheitsrats eng zu kooperieren.

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools