25 September 202101:38

Zum Treffen des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, mit dem Vorsitzenden des Präsidialrats Libyens, Mohamed Menfi

1909-25-09-2021

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 24. September hielt der Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, am Rande der 76. Tagung der UN-Generalversammlung Verhandlungen mit dem Vorsitzenden des Präsidialrats Libyens, Mohamed Menfi, ab.

Während eines sachbezogenen Meinungsaustausches über die aktuelle Situation in Libyen wurde gewisser Fortschritt, der bei der Libyen-Regelung im vergangenen Jahr erreicht worden war, festgestellt. Es wurde eine positive Einschätzung zur Tätigkeit der im Lande im Frühjahr 2021 gebildeten Zentralmachtorgane für die Übergangszeit - Präsidialrat und Regierung der nationalen Einheit - gegeben. Als oberste Priorität der libyschen Interimsführung wurde die Vorbereitung und Durchführung der für 24. Dezember 2021 geplanten Präsidentschafts- und Parlamentswahlen bezeichnet.

Außerdem wurde die Notwendigkeit des Zusammenschlusses der internationalen Unterstützung für die libyschen Interimsbehörden zur weiteren Förderung des politischen Prozesses unter der führenden Rolle der UNO gemäß den Resolutionen 2510 und 2570 des UN-Sicherheitsrats, den Beschlüssen der Internationalen Libyen-Konferenz in Berlin festgestellt.

Von der russischen Seite wurde die Wichtigkeit des Erreichens eines gesamtlibyschen Konsens zu den wichtigsten Punkten der nationalen Tagesordnung bei Berücksichtigung der Interessen aller Libyer zur Aufrechterhaltung der Einheit, Souveränität und territorialen Integrität des Landes bekräftigt.

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools