3 Dezember 201913:53

Zur XXIV. Sitzung der Arbeitsgruppe für das Zusammenwirken des Außenministeriums Russlands und der Russisch-Orthodoxen Kirche

2502-03-12-2019

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 3. Dezember fand im Haus der Empfänge des Außenministeriums Russlands die XXIV. Sitzung der Arbeitsgruppe für das Zusammenwirken des Außenministeriums Russlands und der Russisch-Orthodoxen Kirche unter Kovorsitz des Staatssekretärs – stellvertretenden Außenministers der Russischen Föderation, Jewgeni Iwanow, und Vorsitzenden der Abteilung der kirchlichen Auslandsverbindungen des Moskauer Patriarchats, Metropoliten Hilarion von Wolokolamsk statt.

Die Teilnehmer besprachen verschiedene Aspekte des Zusammenwirkens des russischen außenpolitischen Dienstes und der Russisch-Orthodoxen Kirche in der Periode seit der vorherigen XXIII. Sitzung der Arbeitsgruppe, einschließlich der Problematik der Verfolgung der Christen in verschiedenen Regionen der Welt sowie Schutzes der Rechte der Gläubigen und traditionellen Werte im Kontext der Entwicklung des staatlich-konfessionellen und interreligiösen Dialogs.

x
x
Zusätzliche Such-Tools