Asset Publisher

28 April 201821:30

Zum Telefonat des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Außenminister Frankreichs, Jean-Yves Le Drian

833-28-04-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 28. April fand auf Initiative der französischen Seite ein Telefongespräch des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Außenminister Frankreichs, Jean-Yves Le Drian, statt.

Die Minister besprachen ausführlich die Entwicklung der Situation in Syrien nach der Gewaltanwendung gegen dieses Land seitens der USA, Großbritanniens und Frankreichs. Dabei wurden die entsprechenden Einschätzungen dieser Aktion Moskaus und Paris bestätigt.

Der russische Minister unterstrich, dass die illegalen Schläge gegen Syrien am 14. April, die vor der Ankunft der OPCW-Inspektoren in diesem Land versetzt worden waren, die in Astana und Sotschi so schwer gemachten Fortschritte im Interesse der politischen Krisenregelung in Syrien zunichte gemacht haben.

Dennoch ist und bleibt Russland offen für den Dialog mit allen Partnern zwecks einer fairen Regelung der Krise auf einer für alle syrischen Gruppen akzeptablen Basis und in Übereinstimmung mit der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats.

Sergej Lawrow informierte seinen französischen Amtskollegen über die wichtigsten Ergebnisse seines jüngsten außerordentlichen Treffens mit den Außenministern des Irans und der Türkei als Garanten des „Astanaer Prozesses“, das am 28. April in Moskau stattgefunden hatte.

Die Minister einigten sich auf die Fortsetzung der Kontakte zum Thema Syrien.

 

 

Zusätzliche Materialien

Foto

Zeige 1 Ergebnisse.
x
x
Zusätzliche Such-Tools