Zum Treffen der Außenminister der „Sechser Gruppe“ und des Irans zu Fragen der Umsetzung des Gemeinsamen Allumfassenden Aktionsplans zum iranischen Nuklearprogramm

21-09-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 20. September nahm in New York am Rande der 72. Sitzung der UN-Generalversammlung der Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, an einem Treffen der Außenminister der „Sechser Gruppe" und des Irans für die Umsetzung des Gemeinsamen Allumfassenden Aktionsplans zur Regelung der Situation um das iranische Nuklearprogramm teil. Das Treffen fand bei der Koordination seitens der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, statt.

Bei der Veranstaltung wurde der jüngste Bericht des IAEO-Generaldirektors   Yukiya Amano behandelt, der die strikte Umsetzung der Verpflichtungen zum Gemeinsamen Allumfassenden Aktionsplan durch den Iran bestätigte. Das schafft günstige Bedingungen für die Gewährleistung der vollwertigen Umsetzung der Möglichkeiten, die diese Vereinbarung in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Sicherheit eröffnet. Sergej Lawrow bestätigte, dass Russland zur Aufrechterhaltung der Immunität des Gemeinsamen Allumfassenden Aktionsplans beitragen wird.

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x