Eröffnungsrede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei dem Treffen mit dem UN-Sonderbeauftragten für Libyen, Ghassan Salamé, am 15. September 2017 in Moskau

1696-15-09-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Sehr geehrter Herr Salamé,

Wir freuen uns, Sie in Moskau begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, dass die Anzahl der Gesprächspartner von dieser Seite des Tisches Sie nicht verwirrt. Sie sind ein sehr erfahrener Diplomat und Politiker. Mit Ihrer Arbeit auf sehr schwierigen Richtungen der Weltpolitik im Irak und in Myanmar haben Sie den Ruf als einen ausgewogenen und leistungsorientierten Diplomaten erlangen. Charakteristisch für Ihren Ruf ist die Tatsache, dass alle libyschen Seiten Ihre Ernennung für den neuen Posten als Leiter der Mission für die Stabilisierung in Libyen zufriedenstellend wahrgenommen haben.

Wir haben bereits die von Ihnen unternommenen Schritte begrüßt. Wir sind bereit, Ihre Einschätzungen zu hören und unsere weitere Linie unter Berücksichtigung Ihrer Empfehlungen aufzubauen.

Es ist interessant, zu hören, wie das Thema Libyen im Verlauf der bevorstehenden UN-Generalversammlung erörtert wird, da dort die entsprechenden Veranstaltungen geplant sind.

Russland ist bereit, Ihr Partner und Ihr Verbündeter zu werden, besonders in Anbetracht dessen, dass wir Kontakte mit allen sämtlichen politischen und anderen Persönlichkeiten Libyens unterstützen.

Bei Ihrem Aufenthalt werden wir auch von unseren Eindrücken von den Kontakten mit verschiedenen Politikern erzählen.

Herzlich willkommen!

***

Übersetzung aus dem Englischen

 

Libyen ist ein schwieriger, aber kein hoffnungsloser Fall.

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x