6 Februar 201611:49

Zur Präsentation des 20. Petersburger internationalen Wirtschaftsforums und des 2. Ost-Wirtschaftsforums für die in Moskau akkreditierten Leiter der diplomatischen Missionen der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten

198-06-02-2016

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 5. Februar fand in der Residenz des Außenministeriums Russlands die Präsentation des 20. Petersburger internationalen Wirtschaftsforums (Sankt-Petersburg, 16.-18. Juni 2016) und des 2. Ost-Wirtschaftsforums  (Wladiwostok, 2.-3. September 2016) für die in Moskau akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten statt, die von der Stiftung Roskongress bei Unterstützung des Außenministeriums Russlands organisiert wurde.

Vor den Botschaftern traten der Direktor der Lateinamerika-Abteilung des Außenministeriums Russlands, Alexander Schtschetinin, Direktor der Stiftung Roskongress, Alexander Stuglew, und der stellvertretende Direktor des Staatlichen Fernsehunternehmens „Telekanal Rossija“, Präsident des Bering-Bellingshausen-Instituts für die Amerikas, Sergej Briljow, auf.

Bei der Veranstaltung wurde die positive Erfahrung der Durchführung der Lateinamerikanischen Sektion beim Petersburger internationalen Wirtschaftsforum 2015 hervorgehoben, die die Aufstellung der nützlichen Geschäftskontakte zwischen den Vertretern der staatlichen und privaten Strukturen in Russland und privat-unternehmerischen Strukturen Russlands und der CELAC förderte. Als neues aussichtsreiches Format für das Zusammenwirken unserer Länder in der Asien-Pazifik-Region wurde das Ost-Wirtschaftsforum festgelegt. Die Organisatoren der Veranstaltung berichteten ausführlich den Botschaftern der lateinamerikanischen Staaten über die Möglichkeiten, die den Teilnehmern des Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums und des Ost-Wirtschaftsforums 2016 bereitgestellt werden.

Zudem wurden die Teilnehmer des Treffens über eine komplexe Veranstaltung „Tage Russlands in Lateinamerika“ informiert, die die Stiftung „Roskongress“ und das Bering-Bellingshausen-Instituts für die Staaten Amerikas in der nächsten Zeit in Uruguay abhalten wollen.

Der stattgefundene Meinungsaustausch zeigte das wachsende Interesse der lateinamerikanischen Regierungen und Geschäftskreise an der Nutzung der Plattformen der Wirtschaftsforen in Sankt Petersburg und Wladiwostok zum weiteren Aufbau der vielseitigen handelswirtschaftlichen und Investitionskooperation mit der Russischen Föderation.

 

6. Februar 2016

 

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Europarat

NATO

Europäische Union (EU)

x
x
Zusätzliche Such-Tools