Asset Publisher

16 August 201413:47

Kommentar des Departements für Information und Presse des Außenministeriums Russlands zu den Aussagen des Außenministeriums der Ukraine über die Frage des Rechtsstatus der nuklearen Objekte in den neuen Subjekten der Russischen Föderation - der Republik Krim und Sewastopol

1925-16-08-2014

  • de-DE1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

In Entsprechung mit der freien und freiwilligen Willensäußerung der Völker der Krim auf dem die gesamte Krim umfassenden Referendum vom 16. März 2014 und dem Vertrag über die Aufnahme der Republik Krim in die Russische Föderation vom 18. März 2014 sind die Republik Krim und die Stadt Sewastopol unveräußerliche Bestandteile der Russischen Föderation. Im Rahmen ihrer Gesetzgebung handelnd, übernahm die Russische Föderation die volle Verantwortung für die sich auf dem Territorium ihrer neuen Subjekte befindlichen nuklearen Objekte.

Seit dem 18. März 2014 erstreckt sich die Geltung des Abkommens vom 21. Februar 1985 zwischen der Sowjetunion und der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) sowie des Zusatzprotokolls zu diesem vom 22. März 2000 auf das gesamte Territorium der Republik Krim und Sewastopols.

Bei Interesse der IAEO, die Garantien in den Nuklearanlagen auf dem Territorium der Republik Krim und Sewastopols anzuwenden, sind wir bereit, der Organisation die vollen Möglichkeiten für die Durchführung von entsprechenden Inspektionen in diesen zu gewähren.

16. August 2014

Calendar

x
x

Archive

Zusätzliche Such-Tools