5 September 201912:00

Grußbotschaft des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, an die Organisatoren, Teilnehmer und Gäste der VIII. internationalen Konferenz „Russland und Europa: aktuelle Probleme der modernen internationalen Journalistik“

1769-05-09-2019

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Ich begrüße die Organisatoren, Teilnehmer und Gäste der VIII. internationalen Konferenz „Russland und Europa: aktuelle Probleme der modernen internationalen Journalistik“.

In der Epoche der rasanten Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien haben die Massenmedien eine besondere Rolle beim Verringern der Konfrontationsausrichtung bei globalen Angelegenheiten, Aufrechterhaltung des Vertrauens zwischen den Völkern, Nichtzulassung der zwischennationalen und zwischenkonfessionellen Brüche. Die Grundlage des Erfolgs – die Bereitschaft der Journalisten, hochprofessionell zu arbeiten, darunter die Unvoreingenommenheit einhalten, eine alternative Position berücksichtigen.

Einen nützlichen Beitrag zum Erreichen dieser Ziele leistet eure Konferenz, die unverändert eine ansehnliche Zusammensetzung der Teilnehmer hat. Heute, wenn ausländische Journalisten in mehreren Ländern – als Verstoß gegen internationale Verpflichtungen sowie des grundlegenden Prinzips der Meinungsfreiheit – immer öfter mit verschiedenen Hindernissen konfrontiert sind, kann die Gefragtheit solcher offenen Diskussionen  kaum überzubewerten.

Ich bin davon überzeugt, dass das Treffen auch diesmal konstruktiv verlaufen und die Festigung der beruflichen Solidarität, Unterstützung der Werte einer fairen, unvoreingenommen Journalistik fördern wird. Natürlich wird es das Erreichen der neuen gemeinsamen Initiativen im Interesse der Festigung des gegenseitigen Verständnisses auf unserem gemeinsamen Kontinent ermöglichen.

Ich wünsche euch eine interessante Arbeit und alles Gute.

 

S. LAWROW

 

Moskau, 5. September 2019

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools