16 Mai 201817:58

Zum Treffen des amtierenden Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Vizepräsidenten der Republik Südafrika, David Mabuza

935-16-05-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 16. Mai fand ein Treffen des amtierenden Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Vizepräsidenten der Republik Südafrika, David Mabuza, statt, der nach Moskau als Sonderbeauftragter des Präsidenten Cyril Ramaphosa gekommen ist.

Bei der ausführlichen und interessierten Besprechung des Zustands und der Perspektiven der strategischen Partnerschaft Moskaus und Pretorias wurde das beiderseitige Interesse an der weiteren Vertiefung des politischen Dialogs, am Ausbau der praktischen geschäftlichen Kooperation bestätigt, wobei der Gemischte Regierungsausschuss für Handels- und Wirtschaftskooperation sowie für Zusammenwirken im wissenschaftlich-technischen, humanitären und anderen Bereichen die Führungsrolle spielen sollte.

Die russische Seite befürwortete die Prioritäten des BRICS-Vorsitzes Südafrikas und zeigte sich bereit, ihre südafrikanischen Partner bei der Durchführung eines Gipfeltreffens der Gruppe vom 25. bis 27. Juli zu unterstützen. Vizepräsident Mabuza äußerte das Interesse Südafrikas an einer engen Koordinierung der außenpolitischem Aktivitäten mit Russland und schätzte die konsequente und prinzipielle Linie unseres Landes zur Unterstützung der Afrikanischen Gemeinschaft bei der Suche nach Konsenslösungen von politischen und sozialwirtschaftlichen Problemen des Kontinents hoch  ein.

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools