15 Mai 201816:58

Einführungsworte des amtierenden Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, beim Treffen mit dem Oberhaupt der Äthiopischen Kirche, Patriarch Abune Mathias I. am 15. Mai 2018 in Moskau

919-15-05-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

Eure Heiligkeit,

Liebe Gäste,

Wir freuen uns, Sie im Außenministerium im Rahmen des Besuchs in der Russischen Föderation begrüßen zu dürfen. Wir wissen die Verbindungen mit dem befreundeten Äthiopien auf dem staatlichen Niveau und auf dem Niveau der Nichtregierungsorganisationen hoch zu schätzen. Der Beitrag zu unseren besonderen Beziehungen wird von der Russisch-Orthodoxen Kirche und der Äthiopischen Kirche geleistet.

Ich erinnere mich immer gerne an meine Reisen nach Äthiopien. Im März dieses Jahres besuchte ich erneut, gar nicht zum ersten Mal Addis Abeba. Es gab sehr wichtige konstruktive Gespräche mit Präsident Mulatu Teschome Wirtu, Premier Hailemariam Desalegn und Außenminister Workneh Gebeyehu. Wir verzeichnen immer, dass ein besonderer Beitrag zur Entwicklung unserer Freundschaftsbeziehungen, Partnerschaft von gemeinsamen christlichen Werten geleistet wird.

Im Februar dieses Jahres feierten wir 120 Jahre seit der Aufstellung der diplomatischen Beziehungen, doch Verbindungen zwischen unseren Ländern und Völker sind deutlich länger. Das wird durch eine Reihe hervorragender Namen bestätigt wie  Abram Gannibal, Alexander Puschkin, Nikolaj Gumiljow, die unmittelbar mit unserer gemeinsamen Geschichte verbunden sind. Das Fundament, das von unseren Vorgängern gelegt wurde, ist präzedenzlos. Wir sind damit zufrieden, dass es heute der weiteren Entwicklung unserer Freundschaftsverbindungen dient. Ich schätze diese Möglichkeit, mit Ihnen die Aussichten zu besprechen.

Nochmals herzlich willkommen!

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools