13 April 201812:19

Einführungsworte des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei den Verhandlungen mit dem Außenminister der Niederlande, Stef Block, am 13. April 2018 in Moskau

694-13-04-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

Sehr geehrter Herr Minister,

meine Damen und Herren,

Kollegen,

wir begrüßen Sie in Moskau.

Unsere Beziehungen haben eine sehr lange Geschichte – noch seit den Zeiten von Peter I. Also spüren wir den humanitären, historischen Aspekt unserer jahrhundertelangen Verbindungen.

Die Niederlande sind aktuell ein sehr wichtiger Handels- bzw. Wirtschaftspartner für uns. Im vorigen Jahr hatten wir einen Handelsumsatz von 40 Milliarden Dollar, und die niederländischen kumulierten Investitionen in Russland übertrafen sogar 40 Milliarden Dollar. Bei uns arbeiten nach wie vor große niederländische Unternehmen wie Shell, schon seit ungefähr 125 Jahren, glaube ich, Unilever, Philips. Meines Erachtens entsprechen diese wirtschaftlichen, humanitären und kulturellen Kontakte den Interessen unserer Länder und Völker.

In letzter Zeit wurden unsere Beziehungen einer großen Erprobung ausgesetzt, und zwar nach den Ereignissen, die dem Regierungssturz in der Ukraine folgten und die aktuelle antirussische Kampagne im Westen fördern. In dieser Situation wurden unsere politischen Kontakte, die Kontakte zwischen unseren für verschiedene Bereiche zuständigen Behörden auf Eis gelegt – allerdings nicht wegen unserer Schuld. Russland plädiert für einen respektvollen und beiderseitig nützlichen Kooperationskurs mit allen Ländern, auch mit den Niederlanden. Wir glauben, dass die Unterbrechungen unserer politischen Kontakte unseren gemeinsamen Interessen widersprechen.

Wir wissen Ihren heutigen Besuch in Russland sehr zu schätzen. Übrigens wurden die gegenseitigen Kontakte auf dem Niveau unserer Ministerien, unserer Stellvertreter und Abteilungsleiter nie unterbrochen. Wir führen regelmäßig wichtige und nützliche Beratungen durch. Jetzt, nachdem die Niederlande nichtständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats geworden sind, wird diese Erfahrung sehr nützlich für uns sein.

Übrigens gratuliere ich Ihnen zu Ihrem sehr konkreten und inhaltreichen Vorsitz im UN-Sicherheitsrat im vorigen Monat. Wir rechnen damit, unsere bilateralen, wie auch diverse regionale und internationale Fragen zu besprechen. Solche Fragen gibt es viele, und einfacher werden sie bestimmt nicht. Deshalb legen wir viel Wert auf diese Möglichkeit.

Herzlich willkommen!

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools