9 April 201818:19

Rede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, beim Treffen mit russischen Diplomaten, die aus mehreren Ländern nach manipulierten Vorwürfen wegen der britischen Provokation zum s.g. „Skripal-Fall“ ausgewiesen wurden, am 9. April 2018 in Moskau

670-09-04-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

 

Ich freue mich sie gesund und gut gelaunt zu sehen. Die Gesichter sind munter. Ich bin mir sicher, dass es auch weiter so sein wird.

Ich werde nicht ausführlich über die Gründe sprechen, aus denen ihre ausländischen Dienstreisen vorgezogen gestoppt wurden, sie wissen sie sehr gut. Sie haben nichts Gemeinsames mit der Arbeit, die sie machten, und den Aufgaben, die sie erfüllten, wobei die Kooperation und gute Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und den Ländern gefördert wurden, wo sie dienten. Die Ausweisung von 150 russischen Diplomaten aus fast 30 Ländern unter einem absolut ausgeklügelten Vorwand ist natürlich eine präzedenzlose Provokation, die nichts Gemeinsames mit der Aufgabe der Förderung der internationalen Zusammenarbeit, Erfüllung aller Vereinbarung hat, die sich aus der UN-Charta ergeben, sowie die in mehreren internationalen Verträgen festgeschrieben sind, darunter natürlich das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen.

Sie wissen, dass wir natürlich adäquat geantwortet haben. Wir werden uns nie unter Ultimaten beugen. Das ist nicht die Sprache, die man mit der Russischen Föderation sprechen soll. Wir werden immer alles machen, um die Sicherheit und Würde unserer Staatsbürger, Souveränität und nationale Interessen der Russischen Föderation in völliger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht zu verteidigen.

Ich möchte auch besondere Dankbarkeit für die Mitglieder ihrer Familien ausdrücken, die zusammen mit ihnen alle Schwierigkeiten und nicht einfache Situationen ertragen, mit denen die Arbeit im Ausland verbunden ist.

Wie Sie wissen, unternimmt die Führung der Russischen Föderation alles Notwendige, damit ihre Abreise in die Heimat maximal komfortabel wird, inwieweit das unter außerordentlichen Umständen und den Fristen, die von Aufenthaltsländern gestellt wurden, möglich ist.

Ich bin sicher, dass ihre weitere Arbeit effektiv, zuverlässig sein wird. Wir werden alles machen, trotz objektiver Situation, die angesichts des unerwarteten Stopps der Dienstreisen solcher Zahl der Menschen entstand, damit ihr erzwungener und nicht langer Urlaub schnellstmöglich endet und sie alle die Arbeit an außenpolitischen Fronten unserer großen Heimat wiederaufnehmen.

Ich möchte ihnen nochmals alles Gute wünschen.

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools