6 März 201809:21

Zum Besuch des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, in der Republik Namibia

416-06-03-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 5. März wurde der in Windhoek zu einem Arbeitsbesuch eingetroffene Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, von Präsident der Republik Namibia, Hage Gottfried Geingob, empfangen und hielt Verhandlungen mit der stellvertretenden Regierungschefin, Ministerin für internationale Beziehungen und Zusammenarbeit Namibias, Netumbo Nandi-Ndaitwah, ab.

Während der stattgefundenen Treffen und Gespräche wurde zufriedenstellend eine nachhaltige Entwicklung des vertrauensvollen russisch-namibischen politischen Dialogs festgestellt, die gegenseitige Absicht hervorgehoben, das Zusammenwirken in der internationalen Arena zur Aufrechterhaltung der globalen und regionalen Stabilität zu festigen. Dabei wurde besondere Aufmerksamkeit der Lage auf dem Afrikanischen Kontinent gewidmet. Von der russischen Seite wurde der prinzipielle Kurs auf die Förderung der Regelung von Konflikten und Krisen in Afrika, Suche der sozialwirtschaftlichen Probleme der afrikanischen Staaten mit der Stütze auf die Herangehensweisen der Afrikaner bei einer effektiven Unterstützung der internationalen Gemeinschaft bestätigt.

Es wurde die Ausrichtung Moskaus und Windhoeks auf einen weiteren Ausbau der gegenseitig vorteilhaften Verbindungen im handelswirtschaftlichen, Investitions-, humanitären und anderen Bereichen hervorgehoben. In diesem Kontext wurde die Wichtigkeit des in diesem Jahr bevorstehenden 8. Sitzung der russisch-namibischen Zwischenregierungskommission für handelswirtschaftliche Zusammenarbeit betont, darunter die Erörterung der aussichtsreichen Richtungen der Partnerschaft bei der Erschließung der Bodenschätze, in den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Telekommunikationen und Tourismus.

 

 

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools