5 März 201817:03

Zum Besuch des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, in Angola

407-05-03-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 5. März fand ein Besuch des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, in Luanda statt, wo er vom Präsidenten Angolas, João Lourenço, empfangen wurde und sich mit dem Außenminister dieses Landes, Manuel Augusto, traf.

Im Rahmen der Treffen, die in der Atmosphäre der Freundschaft und gegenseitigen Verständigung verliefen, die für die Beziehungen zwischen Russland und Angola typisch ist, wurde das beiderseitige Interesse an der Intensivierung der vielschichtigen Kontakte auf Gebieten wie Handel, Wirtschaft, Investitionen, militärtechnische Kooperation, humanitäres Wesen usw. bestätigt.

Im Rahmen des Meinungsaustausches über diverse akute Fragen der internationalen und regionalen Tagesordnung stellten die Seiten fest, dass ihre Positionen zu den Schlüsselproblemen übereinstimmen oder ähnlich sind, und zeigten ihr Interesse an weiteren gemeinsamen Bemühungen in der UNO und anderen internationalen Organisationen.

Auf dem Gelände der Botschaft Russlands in Luanda weihte Sergej Lawrow ein Denkmal für sowjetische bzw. russische Soldaten-Internationalisten ein, die gemeinsam mit dem angolanischen Volk für die Freiheit und Unabhängigkeit dieses Landes gekämpft hatten.

x
x
Zusätzliche Such-Tools