28 Februar 201819:35

Zum Arbeitstreffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Präsidenten des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes, Peter Maurer

362-28-02-2018

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, hat sich am Rande der 37. Sitzung des UN-Rats für Menschenrechte mit dem Präsidenten des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes, Peter Maurer, getroffen.

Sergej Lawrow und Peter Maurer unterzeichneten ein Kooperationsmemorandum zwischen dem Außenministerium Russlands und dem Internationalen Komitee des Roten Kreuzes zum 150. Jahrestag der St. Petersburger Erklärung über Verbot von Spreng- und Brandgeschossen während Kriegshandlungen vom Jahr 1868.

Darüber hinaus besprachen Sergej Lawrow und Peter Maurer die Arbeit des Komitees in Russland sowie diverse Fragen des Zusammenwirkens Russlands und des Internationalen Roten Kreuzes im Kontext von humanitären Krisen weltweit. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Situation in der Südostukraine und in Syrien, insbesondere auf die humanitäre Unterstützung der dortigen Bevölkerung, gerichtet.

x
x
Zusätzliche Such-Tools