21 Dezember 201718:48

Einführungsworte des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei Verhandlungen mit dem Sondergesandten des UN-Generalsekretärs für Syrien, Staffan de Mistura, unter Teilnahme des Verteidigungsministers Russlands, Sergej Schoigu am 21. Dezember 2017 in Moskau

2493-21-12-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Sehr geehrter Staffan de Mistura, Kollegen,

zusammen mit dem Verteidigungsminister der Russischen Föderation, Sergej Schoigu, freuen wir uns, Sie in Moskau zu begrüßen. Das ist nicht der erste Besuch, wir kommunizieren regelmäßig, darunter in der russischen Hauptstadt sowie auf internationalen Plattformen. Wir sind Ihnen dafür dankbar, dass Sie unsere Einladung annahmen, nach Moskau zu kommen und erneut Einschätzungen dazu auszutauschen, wo sich derzeit der Prozess der Syrien-Regelung befindet.

Es gibt mehrere Faktoren, die von einigen Akteuren dazu genutzt werden, um diesen Prozess zu erschweren. Wie darüber mehrmals der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin sagte, bestätigen wir die vollständige Anhänglichkeit an die Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats. Alle Anstrengungen, die Russland auf der Genfer Plattform unternimmt, und im letzten Jahr – auf der Plattform Astanas, darunter die Schaffung der Deeskalationszonen, Beginn direkter Verhandlungen zwischen Delegationen der Regierung und der bewaffneten Opposition sowie unsere gemeinsame mit der Türkei und dem Iran Initiative zur Durchführung des Kongresses des syrischen nationalen Dialogs sind auf die Umsetzung der Beschlüsse des UN-Sicherheitsrats, Resolution 2254 gerichtet und sollen günstige Bedingungen für erfolgreiche Verhandlungen unter Schirmherrschaft der UNO, unter Ihrer Schirmherrschaft, Herr Staffan de Mistura, schaffen.

Ich denke, dass wir uns heute mit Sergej Schoigu gerne Ihre Einschätzungen der letzten Runde der Genfer Verhandlungen anhören werden. Wir werden darüber informieren, wie eine weitere Astana-Runde vorbereitet wurde, an der Sie, soviel ich verstehe, morgen teilnehmen werden, sowie darüber, wie die Lage mit den Fragen aussieht, die mit der Gewährleistung des Waffenstillstandes auf dem Boden, humanitärer Hilfe und mehreren anderen Fragen verbunden sind, die unmittelbar mit dem Schicksal des syrischen Volkes zusammenhängen.

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools