20 Dezember 201718:27

Zum Telefongespräch des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres

2481-20-12-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 20. Dezember fand ein Telefongespräch des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres, statt. Bei dem Gespräch wurden aktuelle Aspekte der Problematik der syrischen Regelung unter Berücksichtigung der Ergebnisse der am 14. Dezember in Genf zu Ende gegangenen weiteren Runde der zwischensyrischen Verhandlungen unter Schirmherrschaft der UNO und im Kontext der Vorbereitung auf weitere Treffen in Astana und Genf sowie der Umsetzung der Initiative Russlands, Irans und der Türkei zur Einberufung des Kongresses des syrischen nationalen Dialogs in Sotschi zur Förderung der Erfüllung der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats besprochen.

Der Minister und der Generalsekretär schnitten die Fragen der libyschen Regelung an, indem die Notwendigkeit des Respektes der Vermittlerrolle der UNO und der Afrikanischen Union bestätigt wurde.

Es gab einen Meinungsaustausch zu dem von Antonio Guterres initiierten Prozess der UN-Reform. Es wurde allgemeine Meinung zum notwendigen Erreichen der ausgewogenen Vereinbarungen ausgedrückt, die sich auf breite Zustimmung aller wichtigsten Gruppen der Mitgliedsstaaten der Organisation stützen.

x
x
Zusätzliche Such-Tools