6 Dezember 201719:26

Zum Treffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit den in Moskau akkreditierten Leitern der diplomatischen Missionen der Länder Lateinamerikas und der Karibik

2355-06-12-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 6. Dezember fand in Moskau das traditionelle Treffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit den in Moskau akkreditierten Leitern der diplomatischen Missionen der Länder Lateinamerikas und der Karibik statt.

Die Teilnehmer des Treffens besprachen den aktuellen Zustand und bestimmten die weiteren Entwicklungsrichtungen der Beziehungen zwischen Russland und Lateinamerika bzw. der Karibik. Es wurde die konsequente Festigung des politischen Dialogs, die Vertiefung der Handels- und Wirtschaftskooperation und die Erweiterung der kulturellen bzw. humanitären Kontakte festgestellt. Die Seiten hoben hervor, dass das Zusammenwirken zwischen Russland und Lateinamerika sich auf die feste Basis des Völkerrechts, auf die Prinzipien der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten, der multilateralen Diplomatie, der Einhaltung der Interessenbilanz in den internationalen Beziehungen, auf die Festigung der globalen Sicherheit und Stabilität stützt. Sie brachten ihre Zufriedenheit mit der Erweiterung der Zone der gegenseitigen visafreien Reisen, mit der immer intensiveren Kooperation im Kampf gegen neue Herausforderungen und Gefahren sowie mit dem Niveau des praktischen Zusammenwirkens bei der Vorbeugung bzw. Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen zum Ausdruck.

Im Speziellen wurden die Fortschritte bei der gemeinsamen Arbeit in internationalen Organisationen, die Erweiterung der Geschäftskontakte, die Umsetzung von diversen Programmen im Bildungswesen hervorgehoben.

Darüber hinaus wurden besonders akute Themen der regionalen und internationalen Tagesordnung erörtert, insbesondere das Zusammenwirken in der UNO.

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools