6 Dezember 201712:21

Rede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, bei der Eröffnung der Ausstellung von Archivdokumenten anlässlich des 160. Jahrestags der Aufstellung diplomatischer Beziehungen zwischen Russland und Uruguay am 6. Dezember 2017 in Moskau

2347-06-12-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1
Sehr geehrter Herr Botschafter, Ihre Exzellenz,

Sehr geehrte Damen und Herren,

Freunde,

Im Februar dieses Jahres war der Präsident Uruguays, Tabaré Vázquez, zu einem offiziellen Besuch in der Russischen Föderation. Unter anderen Ergebnissen dieses Gipfels war die Unterzeichnung eines Abkommens über Zusammenarbeit im Archivbereich zwischen den Außenministerien. Heute, nach nur wenigen Monaten, ist ein konkretes Ergebnis unsere Zusammenarbeit zur Erfüllung dieses Zwischenregierungsdokuments zu erkennen. Ich meine die Archivausstellung anlässlich des 160. Jahrestags der Aufstellung diplomatischer Beziehungen zwischen unseren Ländern.

Diese Beziehungen ruhen auf Traditionen der Freundschaft, gegenseitigen Respekts, Vertrauens. Die Dokumente, die hier vorgestellt sind, bestätigen, dass sich unsere Länder gerade nach diesen Prinzipien seit Mitte des 19. Jh. richteten. Ich möchte solche Dokumente hervorheben, wie die Urkunde des Kaisers Alexander II. und des Präsidenten der Republik Östlich des Uruguay, Gabriel Antonio Pereira über die Aufnahme der Freundschaftsverbindungen und ein Brief des uruguayischen Gesandten E. Frugoni an Joseph Stalin, Anführer der Sowjetunion, über die Übergabe von 6000 Rubel im Jahr 1944 an den Fonds der Verteidigung der Sowjetunion als Zeichen der Solidarität beim Kampf gegen Faschismus.

Heute unterstützen unsere Länder einen vielfältigen, intensiven Dialog sowohl im bilateralen Format, als auch zwischen internationalen Organisationen. Ich meine nicht nur die Beziehungen Russlands mit lateinamerikanischen Integrationsvereinigungen, zu denen Uruguay gehört, sondern auch unser Zusammenwirken in den letzten zwei Jahren im UN-Sicherheitsrat. Für nächstes Jahr ist eine weitere Sitzung der Zwischenregierungskommission für handelswirtschaftliche, Investitions- und wissenschaftstechnische Zusammenarbeit geplant. Ich bin mir sicher, dass sie einen neuen Antrieb unseren Verbindungen auch im Wirtschaftsbereich verleihen wird.

Ein schöner Beweis für die gegenseitige Sympathie unserer Völker ist die Geschichte der russischsprachigen Stadt San Javier. In dieser Stadt stammt ein großer Teil der Bevölkerung aus Russland. Heute haben wir die Möglichkeit, sich einmalige Notizen 1914 darüber anzusehen, wie diese russische Kolonie wohnte.

Ich bin mir sicher, dass eine weitere Annäherung unserer Länder und Völker, Kontakte zwischen den Menschen von der im Juni und Juli 2018 bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in der Russischen Föderation gefördert wird, an der acht lateinamerikanische Länder teilnehmen werden und Uruguay sich in einer Gruppe mit Russland erwies. Wir alle werden auf ein interessantes Spiel in Samara in der zweiten Hälfte Junis warten.

Ich gratuliere nochmals allen mit dem heutigen sehr interessanten, auffallenden Ereignis und wünsche alles Gute.

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools