5 Dezember 201719:12

Zum Treffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Patriarchen Johannes X. von Antiochien

2346-05-12-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 5. Dezember fand in Moskau ein Treffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit dem Patriarchen Johannes X. von Antiochien statt, der in Russland zu Besuch weilt.

Die Seiten haben die aktuelle Situation im Nahen Osten und in Nordafrika besprochen, wobei der Hauptakzent auf die Situation in Syrien gesetzt wurde. Besonderes Augenmerk wurde auf die Lage der christlichen Bevölkerung gerichtet, die von internationalen Terroristen und Extremisten grausam angegriffen und verfolgt wird. In diesem Kontext hoben die Teilnehmer des Treffens die Notwendigkeit hervor, die Bemühungen der ganzen Weltgemeinschaft um den Widerstand der Terrorgefahr auf Basis des Völkerrechts und der jahrhundertelangen Traditionen der friedlichen Koexistenz verschiedener Konfessionen in dieser Region zu konsolidieren.

Sergej Lawrow bestätigte Russlands Entschlossenheit zur  Bekämpfung des Terrorismus und sein Interesse an der politischen Regelung der Situation in Syrien durch inklusive syrisch-syrische Verhandlungen, wobei das Land souverän und territorial einheitlich bleiben sollte.

x
x
Zusätzliche Such-Tools