6 Oktober 201709:50

Rede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, auf dem 4. Internationalen Forum der Absolventen des MGIMO am 6. Oktober in Astana

1884-06-10-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

Sehr geehrte Kassym-Schomart Kemeljewitsch,

Kajrat Kudajbergenowitsch,

Anatoli Wassiljewitsch,

Liebe Freunde,

Ich freue mich sehr, diesem Forum, das zu einer Tradition wurde, beizuwohnen. Ich hoffe, dass diese Tradition bewahrt wird. Erlauben Sie mir zunächst, Grußworte des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, an die Teilnehmer und Gäste des 4. Internationalen Forums der Absolventen des MGIMO zu verlesen:

„Liebe Freunde,

Ich begrüße Sie anlässlich der Eröffnung des 4. Internationalen Forums der Absolventen des MGIMO.

In diesem Jahr werden die Gäste aus verschiedenen Ländern – den Mitarbeitern der Staatsbehörden, Diplomaten, Wissenschaftler im Bereich internationale Beziehungen, Journalisten, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Vertreter der Geschäftskreise – von Astana empfangen, das zu Recht als eines der Zentren der vielseitigen Diplomatie, internationalen Wirtschaftszusammenarbeit und euroasiatischen Integrationsprozesse gilt.

Das MGIMO genießt das verdiente Ansehen in Russland und außerhalb seinen Grenzen, ist durch seine wissenschaftlichen Schulen und guten Traditionen einer grundlegenden Bildung berühmt. Die multinationale Gemeinschaft seiner Absolventen vereinigen nicht nur warme Gefühle zu ihrer „alma mater“, sondern auch die Treue für Prinzipien der gegenseitigen Achtung sowie das aufrichtige Interesse an der Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit.

Ich möchte dem Präsidenten der Republik Kasachstans, Nursultan Abischewitsch Nasarbajew, dem Vorsitzenden des Senats des Parlaments Republik Kasachstan, Kassym-Schomart Kemeljewitsch Tokajew - dem Absolventen des MGIMO, sowie allen kasachischen Kollegen meinen herzlichen Dank ausdrücken, die an der Vorbereitung dieser umfassenden Veranstaltung teilnahmen.

Ich bin überzeugt, dass die Teilnehmer des Forums interessante, inhaltsvolle Diskussionen erwarten, die der Festigung der Freundschaft und des gegenseitigen Verständnisses zwischen den Völkern verschiedener Länder dienen werden.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Arbeit und alles Gute.

Wladimir Putin“

Von meiner Seite möchte ich allen Leitern Kasachstans, persönlich dem Präsidenten, dem Vorsitzenden des Senats, allen unseren Freunden für die Unterstützung bei der Organisation dieses Forums, für einen außerordentlich warmen Empfang und Gastfreundschaft für seine Teilnehmer, meinen herzlichen Dank aussprechen.

Ich bin froh, mich heute mit Ihnen zu treffen. Ich sehe im Saal viele gute bekannte Personen, Freunde. Die große Anzahl der Anwesenden aus Dutzend Staaten ist ein Zeugnis für die Stabilität der MGIMO-Genossenschaft. Uns alle, egal wo wir arbeiten, vereinigen die Studienjahre an alma mater, die für viele ohne Beschönigung zum „zweiten Haus“ wurde.

Wir sind darauf stolz, dass sich unsere geliebte Universität weiter dynamisch entwickelt, ohne beim Erreichten stehen zu bleiben. Sie baut ihr Lehr- und Forschungspotential aus, belegt in den internationalen und einheimischen akademischen Ratings weiter obere Plätze. Es vervollkommnet sich das System der Vorbereitung der Experten auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen - von Wirtschaft und Politikwissenschaft bis hin zur Staatsverwaltung. Zum wichtigen Ereignis im Leben der Hochschule wurde die Eröffnung des Campus in der Stadt Odinzowo (Gebiet Moskau) im vergangenen Jahr.

Die Universität baut ihre internationalen Beziehungen konsequent aus, gewährt den Lehrern und Studenten die Möglichkeit, sich praxisnah im Ausland weiterzubilden. Die frischen Beispiele wären die Unterzeichnung des Übereinkommens über die Zusammenarbeit zwischen dem MGIMO und der Universität für internationale Beziehungen des Außenministeriums Turkmenistans.

Für Diplomaten ist es besonders wichtig, dass die Universität nicht nur die „Fachkräfteschmiede“ für die Außenpolitik, der weltweite Führer beim Einsatz von zahlreichen Fremdsprachen im Unterricht, sondern auch die Zitadelle der „Völkerfreundschaft“. Unter den Absolventen der Universität sind die Vertreter aus mehr als fünfzig Staaten.

Die Führung des MGIMO begrüßt an der Universität die Atmosphäre des internationalen und interkonfessionellen Einverständnisses, hilft dabei die Bedeutung des Patriotismus, des Respekts gegenüber den Vertretern anderer Kulturen und Religionen, der Fähigkeit, seine Meinung ehrlich zu äußern und die Meinung des Gesprächspartners zu hören, zu erkennen. Diese Qualitäten sind für einen Experten im Bereich der internationalen Beziehungen in einem beliebigen Land äußerst notwendig. Heute, wenn der Entstehungsprozess des nachhaltigen polyzentrischen Systems der Weltordnung, das die kultur-zivilisatorische Mannigfaltigkeit der modernen Welt widerspiegelt, weiter läuft, sind die Bemühungen zur Erziehung der Jugend im Geiste der Transparenz und des gegenseitigen Verständnisses und nicht zur programmierten Konfrontation gefragt wie nie zuvor.

Russland führt einen aktiven außenpolitischen Kurs durch, fördert eine vereinigende, ausgeglichene und zukunftsträchtige Tagesordnung, strebt den Aufbau der gleichberechtigten, beiderseitig vorteilhaften Beziehungen mit sämtlichen Staaten und Integrationsvereinigungen auf Grundlage der Einhaltung der Prinzipien des Völkerrechtes, Achtung der beiderseitigen Interessen und Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten an. Gerade diese Herangehensweisen, wenn niemand seine Weltanschauung und Rezepte den anderen aufdrängt, wenn die Werte der Wahrheit und Gerechtigkeit und die Fähigkeit, selbständig zu denken, im Mittelpunkt stehen, sind für unsere Universität charakteristisch.

Ich rechne damit, dass mit der Umsetzung des inhaltsvollen Programms des Forums nicht nur an den „Geist des MGIMOS“ erinnert werden, sich in seine eigenartige Atmosphäre eintauchen kann, sondern auch die neuen Initiativen behandeln, die zur Aufrechterhaltung des Vertrauens und des gegenseitigen Verständnisses, der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Ländern und den Völkern beitragen sollen.

Zum Schluss möchte ich als Vorsitzender des Kuratoriums des MGIMO allen meinen Freunden, die Mitglieder des Kuratoriums sind, - Russen und ausländischen Bürgern meinen herzlichen Dank aussprechen. Besonderer Dank geht an den Vormund, der das „Endowment“ finanziell unterstützt. Dadurch erhält die Universität zusätzliche Ressourcen für eine nachhaltige Entwicklung.

Ich wünsche Ihnen eine ergiebige Kommunikation, großartige Eindrücke und alles Gute.

 

Zusätzliche Materialien

Foto

x
x
Zusätzliche Such-Tools