28 September 201719:16

Erklärung der Sondergesandten des Nahostquartetts der internationalen Vermittler, 28. September 2017

1825-28-09-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Die Sondergesandten des Nahostquartetts – Russland, USA, EU und UNO – begrüßen die Anstrengungen, darunter Ägyptens, zur Schaffung der Bedingungen zur Übergabe der Vollmachten zur Verwaltung im Gazastreifen der Palästinensischen Nationalen Administration.

Sie rufen die Seiten zum Treffen konkreter Maßnahmen zur Vereinigung des Gazastreifens und Westjordanlands unter legitimer Führung der Palästinensischen Nationalen Administration. Das wird die Eröffnung der Kontroll- und Passierstellen unter Berücksichtigung der legitimen Besorgnisse Israels im Sicherheitsbereich und die internationale Unterstützung zur Aufstellung der Stabilität im Gazastreifen, seine Entwicklung und Prosperität gewährleisten, was ein notwendiges Element der Anstrengungen zum Erreichen der festen Regelung ist. Die Sondergesandten des Quartetts drücken die Bereitschaft aus, mit Israel, Palästinensischer Nationalen Administration und den Ländern der Region zur Unterstützung dieses Prozesses zusammenzuwirken.

Die Sondervertreter heben hervor, dass Anstrengungen zur Verbesserung der schweren humanitären Situation in Gaza unternommen werden sollen, vor allem zur Lösung der Energiekrise, die einen destruktiven Einfluss auf das Gesundheitssystem, soziale und wirtschaftliche Lage im Gazastreifen leisten. Das Quartett ruft die internationale Gemeinschaft dazu auf, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

x
x
Zusätzliche Such-Tools