28 September 201714:10

Zum Treffen des Staatssekretärs, stellvertretenden Außenministers Russlands, Grigori Karassin, mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation, Rüdiger von Fritsch

1817-28-09-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 28. September traf sich der Staatssekretär, stellvertretende Außenminister der Russischen Föderation, Grigori Karassin, mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation, Rüdiger von Fritsch auf dessen Bitte.

Dem deutschen Diplomaten wurden die russischen Einschätzungen der Situation im Osten der Ukraine im Kontext der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen dargelegt.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Initiative des Präsidenten der Russischen Föderation gewidmet, eine UN-Mission zur Überwachung der Sonderbeobachtermission der OSZE im Südosten der Ukraine einzurichten.

Der Botschafter wurde über unsere Herangehensweisen zur Entwicklung der Beziehungen zu Moldawien und Transistrien-Regelung informiert.

Es wurden einige Aspekte der Entwicklung der Lage in Zentralasien angeschnitten.

x
x
Zusätzliche Such-Tools