27 September 201714:41

Zum Treffen des Vizeaußenministers Russlands, Gennadi Gatilow, mit dem stellvertretenden UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Ramzy Ezzeldin Ramzy

1810-27-09-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 27. September empfing der Vizeaußenminister der Russischen Föderation, Gennadi Gatilow, den stellvertretenden UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Ramzy Ezzeldin Ramzy.

Es fand ein Meinungsaustausch zu einer ganzen Reihe der Fragen der Regelung in der Arabischen Republik Syrien mit Augenmerk auf die Ergebnisse des 6. Internationalen Syrien-Treffens am 14. und 15. September in Astana, bei dem die Abfassung von vier Deeskalationszonen abgeschlossen wurde.

Von der russischen Seite wurde hervorgehoben, dass die Schaffung dieser Zonen zusätzliche Möglichkeiten für humanitäre Hilfen für die bedürftige Bevölkerung, darunter durch die UNO, die Rückkehr der Flüchtlinge und im Inland migrierten Personen, eröffnet. Es entstehen günstige Bedingungen für die Förderung des Prozesses der politischen Regelung. In diesem Kontext wurde die Wichtigkeit des Ausbaus der Dynamik der zwischensyrischen Verhandlungen auf der Genfer Plattform bei Gewährleistung ihres inklusiven Charakters betont.

x
x
Zusätzliche Such-Tools