7 März 201717:38

Zur Eröffnung einer Fotoausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und Südafrika

443-07-03-2017

  • de-DE1 en-GB1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 7. März haben der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, und die Botschafterin der Republik Südafrika in Moskau, Nomasonto Maria Sibanda-Thusi, im Außenministerium Russlands eine Ausstellung von Archivdokumenten und -fotos zum 25. Jahrestag der diplomatischen Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und der Republik Südafrika eröffnet, die am 28. Februar 1992 angeknüpft worden waren. An der feierlichen Veranstaltung nahmen Vertreter des Föderationsrats und der Staatsduma der Föderalversammlung der Russischen Föderation, verschiedener Ministerien und Behörden, der geschäftlichen und wissenschaftlichen Kreise, Veteranen und aktuelle Mitarbeiter des russischen diplomatischen Dienstes, Mitarbeiter der südafrikanischen Botschaft in Moskau, Unternehmer und Studenten aus Südafrika teil.

Sergej Lawrow und Nomasonto Maria Sibanda-Thusi verwiesen in ihren Begrüßungsworten auf die engen historischen Verbindungen zwischen beiden Ländern, die in den Zeiten der Apartheid-Bekämpfung entstanden und heutzutage das Niveau der strategischen Partnerschaft erreicht haben. Es wurde die intensive Entwicklung des bilateralen Zusammenwirkens in verschiedenen Richtungen, darunter im Handel bzw. der Wirtschaft, im wissenschaftlich-technischen und humanitären Bereich, hervorgehoben. Die Diplomaten schätzten die konstruktive Zusammenarbeit Russlands und Südafrikas in der UNO, der BRICS-Gruppe, der G20 und anderen internationalen Formaten hoch ein.

x
x
Zusätzliche Such-Tools