20 Oktober 201715:37

Zum Treffen des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, mit Exekutivsekretär der Vorbereitungskommission der Organisation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen, Lassina Zerbo

2012-20-10-2017

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Der Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, traf sich am 20. Oktober mit dem Exekutivsekretär der Vorbereitungskommission der Organisation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen, Lassina Zerbo, der in Moskau zur Teilnahme an der Internationalen Konferenz der Jugendgruppe für den Vertrag über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen und Moskauer Konferenz für Nichtverbreitung weilt.

Während des Gesprächs wurde die Problematik des Vertrags besprochen. Es wurde die Notwendigkeit hervorgehoben, sein schnellstmögliches Inkrafttreten zu gewährleisten. Es wurde ein hohes Niveau und die Effizienz des Zusammenwirkens zwischen der Russischen Föderation und dem Zeitweiligen technischen Sekretariat der Vorbereitungskommission der Organisation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen, hervorgehoben.

Lassina Zerbo sprach der Russischen Föderation seinen Dank für die unveränderliche Unterstützung des Vertrags und aktive Anstrengungen zur Verleihung ihm eines universellen Charakters aus.

Sergej Lawrow hob seinerseits hervor, dass Russland den  Vertrag über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen als eines der wichtigsten Elemente des völkerrechtlichen Sicherheitssystems im Bereich Atomwaffen-Begrenzung und Nichtverbreitung von Atomwaffen betrachtet. Es wurde der prinzipielle Kurs unseres Landes auf die Förderung des schnellstmöglichen Inkrafttretens des Vertrags bestätigt.

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools