20 September 201623:07

Zum Treffen des Vizeaußenministers Russlands, Gennadi Gatilow, mit dem für humanitäre Fragen zuständigen Stellvertretenden Generalsekretär der UNO, Stephen O‘Brien

1666-20-09-2016

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

 

Am 20. September fand am Rande der 71. UN-Vollversammlung in New York ein Treffen des russischen Vizeaußenministers Gennadi Gatilow mit dem für humanitäre Fragen zuständigen Vize-Generalsekretär der UNO, Stephen O’Brien, statt.

Die Seiten tauschten Meinungen über die jüngste Entwicklung der Situation in Syrien aus, wobei besonderes Augenmerk auf die Notwendigkeit der Verbesserung der humanitären Situation in diesem Land im Kontext der Umsetzung der russisch-amerikanischen Vereinbarungen vom 9. September gerichtet wurde, die die Einstellung der Gefechte vorsehen. Darüber hinaus besprachen die Seiten die humanitäre Situation im Jemen sowie die weiteren Aktivitäten angesichts der Ergebnisse des Internationalen Humanitären UN-Gipfels in Istanbul im Kontext des Berichts des UN-Generalsekretärs zum Thema „Der Weg nach dem Internationalen Humanitären Gipfel – Erfüllung der Tagesordnung im Interesse der Menschlichkeit“.

 

 

 

 

x
x
Zusätzliche Such-Tools