22 September 201118:19

Über nöchste Sitzung des SMWK-Außenministerrates

1393-22-09-2011

  • de-DE1 en-GB1 es-ES1 ru-RU1 fr-FR1

PRESSEMITTEILUNG

Am 22. September fand in New York am Rande der Tagung der UN-Vollversammlung die nächste informelle Sitzung des Außenministerrates der Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation (SMWK) statt, an der die Leiter der Auswärtigen Ämter Aserbaidschans, Albaniens, Armeniens, Bulgariens, Griechenlands, Georgiens, Moldawiens, Russlands, Rumäniens, Serbiens, der Türkei und der Ukraine teilgenommen haben.

Die russische Delegation wurde vom Außenminister der Russischen Föderation und amtierenden SMWK-Vorsitzenden Sergej Lawrow geleitet.

Es fand ein ergiebiger Meinungsaustausch zu den wichtigen Fragen der Tätigkeit der SMWK während des russischen Vorsitzes in der Organisation (Juli-Dezember 2011) statt, wobei der Schwerpunkt auf die Durchsetzung von großen regionalen Infrastrukturprojekten – die Ringautobahn um das Schwarze Meer, die Entwicklung der Seewege – gelegt wurde.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Steigerung der Effektivität und der Festigung der Rolle der SMWK als der einzigen vollformatigen multilateralen internationalen Wirtschaftsorganisation der Anrainerstaaten zugeteilt.

Es wurde auf die Wichtigkeit der Entwicklung der Zusammenarbeit mit der UNO und anderen internationalen und regionalen Vereinigungen, u.a. der Europäischen Union, hingewiesen.

Die Teilnehmer stellten fest, dass das Potential der SMWK zur Lösung der vor den Anrainern stehenden wirtschaftlichen Aufgaben aktiv zu nutzen ist. Dabei wurde der Hauptakzent auf die Festigung des multilateralen wirtschaftlichen Zusammenwirkens mit den SMWK-Partnern im Verkehrs-, Energie- und Umweltschutzbereich gelegt.

22. September 2011

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Europarat

NATO

Europäische Union (EU)

x
x
Zusätzliche Such-Tools